Braune Dm3

[< MTAB Lokomotiven] [Blaue modernisierte Dm3 >]

Die Erzzüge werden von über vierzig jährigen Stangenloks von Kiruna nach Narvik gezogen. Die ursprünglich zweiteiligen Dm Loka wurden schon nach kurzer Betriebszeit um eine mitlere Sektion ergänzt und mit verstärkten Transformatoren ausgerüstet. Die so entstandenen Dm3 sind 273t schwer und haben eine Leistung von 9790 PS. Sie befördern 5200 t Züge mit 50 km/h nach Narvik, die jeweils 4200t Erz transportieren.

  Die meisten Dm3 Loks sind nach 1993 modernisiert worden. Nur zwei sind in ihrer ursprünglich braunen Farbe erhalten geblieben und sind immer noch in Betrieb.

Alle Dm3 Loks tragen Namen. Die eine braune Lok heisst Malte. Auf dem Foto ist sie gerade hinter dem Depot in Kiruna abgestellt. An der Setkion 974 sind die Kuppelstangen abgebaut. Die Lok musste nach einem Lagerschaden mit 20 km/h von Narvik nach Kiruna überführt werden.

     
 
     
Das Nummernschild von Malte, die 1960 noch als zweiteilige Dm Lok abgeliefert wurde. Es trägt auch immer noch den Schriftzug "Statens Järnväger" des früheren Besitzers der Lok.   Die alten braunen Lok haben noch die klassische Stufenschaltersteuerung mit Handrad, keine schalisolierten Kabinen und andere Unannehmlichkeiten. Sie sind beim Personal nicht besonders beliebt, so dass sich schon jemand an Bruno, der zweiten Lok im Ursprungszustand geäussert hat. Vielleicht hat der Zeichner aber auch seinen Unmut über den Arbeitsgeber geäussert.
     
  Hier nochmals Malte vor dem Depot in Kiruna. Sie ist nur noch bei Lokmangel und während den Tagen, wo die Mine ihren Ausstoss erhöht, eingesetzt.
     

[ < MTAB Lokomotiven] [Blaue modernisierte Dm3 >]

[<Home ]

Guestbook


Zusammengestellt von P. Christener
pechristener@swissonline.ch