8. Tag: Broome - Derby

Samstag, 15. Mai 99

Erst müssen wir wieder einmal Einkaufen gehen. Auf dem Parkplatz vor dem Supermarkt sind wir bei weitem nicht die einzigen Touristen mit Geländewagen. Offenbar ist dieser Ort auch bei anderen Reisenden beliebt um die Vorräte wieder aufzubunkern.

Cable Beach in Broome (WA)
Cable Beach in Broome, Westaustralien.

Wir fahren an die Cable Beach. Ein traumhaft schöner Strand. Unendliche Weite lockt. Leider haben wir nicht viel Zeit zum verweilen, weil wir noch einige Kilometer Richtung Derby machen wollen.

Prison Tree bei Derby (WA)

Prison Tree (Gefängnis Baum) bei Derby

Kurz vor Derby halten wir bei dem grossen Boabaum an, der als "Prison Tree" bekannt ist. Der Stamm hat einen vierzehn Meter Umfang und ist hohl. Der "Innenraum" ist von aussen leicht zugänglich und ist so gross, dass einige Leute darin Platz haben. Früher ist dieser Baum als temporäres Gefängnisse benutzt worden um die Häftlinge von Gefangenentransporten während dem Nachtlager unter Kontrolle zu halten. Angeblich sollen auch an anderen Stellen entlang der Strasse hohle Boabäume für den selben Zweck benutzt worden sein. Beim Prison Tree wurde jeweils das letzte Mal vor Derby übernachtet.

Schild an der Abzweigung der Gibb River Road bei Derby (WA)

Der Tag neigt sich schon wieder dem Ende entgegen. Wir beschliessen deshalb an der Abzweigung zur Gibb River Road nicht weiter gerade aus nach Derby zu fahren, sondern gleich rechts abzubiegen. Bei einigen Termitenhügel machen wir nochmals einen Fotostop. Sie sie doch ewige Begleiter auf unserer Reise durch den Busch.

Am Rande eines trockenen Flusslaufs finden wir einen Platz zum Übernachten. Eigentlich sollte man an solchen Stellen nicht campieren, aber weil die Regenzeit schon lange vorbei ist, können wir davon ausgehen, dass wir nicht von unverhofften Wassermassen überrascht werden.

 

Lagerplatz am Rand eines ausgetrockneten Flussbettes bei Derby

Weiter zum neunten Tag der Reise.

Zurück zum siebten Tag der Reise

Home


P. Christener