12. Tag: Wyndham - Victorya River

Mittwoch, 19. Mai 99

Krokodil in der Farm von Wyndham Am Morgen müssen wir als erstes feststellen, dass ein Hinterreifen unsers Toyotas platt ist. Wir bringen den Reifen in eine Garage und nutzen die Zeit für den Besuch der Krokodil Farm in Wynham. In ihr werden vor allem Krokodile gehalten, die dem Menschen das Leben schwer gemacht haben. Eines hatte sich zum Beispiel darauf spezialisiert, die Hunde von Spaziergängern zu fressen bis es in die Gefangenschaft der Krokodil Farm genommen wurde.

Nach dem wir unseren reparierten Reifen wieder abgeholt haben besuchen wir noch den Five River Lookout, wo man eine gute Ausssicht in die Umgebung hat. Bei Wyndham münden nämlich fünf Flüssen in den Golf von Cambridge. Die Stimmung soll jeweils besonders schön bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sein

Um die Mitagszeit verlassen wir Wyndham und fahren weiter über Kununurra zur Grenze zwischen Westaustralien und dem Norhter Territory. Buschbrände sind unsere ständigen Belgeiter, so dass es schwierig ist einen guten Nachtlagerplatz zu finden. Wir Zelten schliesslich in der Nähe des Victorya Rivers am Ende einer Strasse. Zu nahe am Fluss wollten wir auch nicht campieren, da dort sehr viele Salzwasserkrokodile leben. Am gegenüberliegenden Ufer leuchten die Waldbrände in der Nacht, während vom Wasser seltsame, platschende Geräusche hoch dringen. Krokodile ?

Buschfeuer in Westaustralien

 

Weiter zum dreizehnten Tag der Reise.

Zurück zum elften Tag der Reise

Home


P. Christener