MTAB - die Eisenerzbahn von LKAB

[< Eisenerzabbau Untertags]

[MTAB Lokomotiven >]
[MTAB Erzwagen >]
[MTAB Südumlauf: Vitafors - Luleo >]
[MTAB Nordumlauf: Kiruna - Narvik>]
[MTAB Gleispläne>]

Der Abbau des Eisenerzes lohnte sich erst mit dem Bau der Eisenbahn von Luleo am bottnischen Meerbusen über Gällivare nach Kiruna und weiter nach dem norwegisen Hafen Narvik. Der durchgehender Betrieb auf der Strecke wurde 1902 eröffnet. Bereits 1910 begannen die Elektrifizierungsarbeiten mit 15 kV Wechselstrom.

Im July 1996 wurde der ursprünglich gemeinsam von der Schwedischen und der Norwegischen Staatsbahn durchgeführten Eisenerztransporte der LKAB eigenen Tochtergesellschaft Malmtrafik AB (MTAB) übergeben. Sie ist ein wichtiger Teil der Just-In-Time Logistik von MTAB, welche dafür sorgt, dass die Eisenerzprodukte termingerecht auf die Seeschiffe verladen werden kann. In den nächsten Jahren sollen die Transportkosten weiter gesenkt werden. In einem aufwändigen Programm, das von Krediten der europäischen Gemeinschaft finanziert wird, erfolgt der Ausbau der Strecke auf dreissig Tonnen Achslast und die Beschaffung von neuem effizienteren Rollmaterial.

Kiruna Malmbangard. Auf den Gleisen befinden sich rechts ein Zug mit altem Rollmaterial. Die aus den vierziger Jahren stammenden Dm3 Lok befördert mit 50 km/h 4200t Eisenerz über den Berg nach Narvik. Der linke Zug wird von der soeben abgelieferten IORE Lok gezogen. Sie befördert mit neuen südafrikanischen Wagen 6900t Eisenerz mit 60 km/h nach Narvik. Im Hintergrund ist die Kiruna Grube mit dem Abdampf der Pelletproduktion zu sehen.

[< Eisenerzabbau Untertags] [MTAB Lokomotiven >][MTAB Erzwagen >]

[<Home ]

Guestbook


Zusammengestellt von P. Christener