Kohlenzüge

[Home]

Ein Drittel der in den USA abgebauten Kohle kommt aus den grossen Vorkommen in Wyoming nördlich von Colorado. Die Kohle wird vor allem für die Stromerzeugung genutzt, weil sie einen hohen Brennwert und kleinen Aschen- und Schwefelgehalt hat. Von den Tagebaugruben fahren die Züge zu Kraftwerken im ganzen Land. Die Richtung Süden fahrenden Züge können zwischen Denver und Pueblo von der I-25 aus beobachtet werden.

Ich habe einen solchen Zug fotographiert:


Vorne ziehen drei EMD 70MAC der Burlington Northern. Jede von ihnen entwickelt 4000 PS.


Dann folgen 115 Wagen, jeweils mit 100 t Kohle beladen..


Am Ende des Zuges schieben zwei EMD SD40-2. Die hintere, blaue Lok ist von EMD geleast.

Hier am Schluss noch etwas Technik:
Der Zug ist etwa 2 Kilometer lang, wiegt 16500 Tonnen und wird von 18000 PS mit ungefähr 20 km/h
die 14 o/oo Rampe Richtung Palmer Lake hinaufgeschoben.

Daten der EMD Loks. ("EMD" steht für die "Electro-Motive Division" von General Motors.)

  SD70MAC SD40-2
Leistung: 4000 PS 3000 PS
Gewicht: 188 t 167 t
Zugkraft: 610 kN 370 kN

[Home]

Guestbook


Zusammengestellt von P. Christener