Simpson Desert (Lone Gum Tree)

19 Juli 2000

[< Simpson Desert (WAA-Line) ] [Approdinna Attora Knolls >]

Am Nachmittag erreichten wir den Loan Gum Tree - ein einzelner Coolabah Baum mitten in der Wüste. Bis heute ist es ein Rätsel gblieben, wieso der Baum hier ist und weshalb er in dem kargen Klima überleben kann. Normalerweise wachsen Coolabah Bäume nur in Gebieten, die regelmässig überflutet werden.

Wir folgen dem Knolls Track Richtung Norden. Wir geniessen immer wieder die Aussicht von den Dünen. Zwischen den nun in grösseren Abständen liegenden Sandwällen liegen oft Salzseen die als heller weisser Strich in der Landschaft erkennbar sind. Sie werden immer häufiger je mehr wir uns nach Osten bewegen.

  Die weisse Oberfläche der Salzseen ist steinhart bei Trockenheit. Bei Regen verwandelt sie sich aber sehr schnell in einen nicht passierbaren Sumpf.

In einer Waldung ausgetrockneter Gedgee Bäumen schlagen wir unser Nachtlager auf. Das grosse Lagerfeuer hilft gegen die Kälte der Wüstennnacht. Die glühenden Kohlenstücke unter unseren Campingstühle erweisen sich in dieser Hinsicht als besonders nützlich.

Am nächsten Tag fahren wir weiter zu den Approdinna Attora Knolls


Zurück
Home

  Verfasser: P. Christener